Secret Ceres

 

Das Geheimnis der Asiatinnen
Ursprünglich entwickelt zur Straffung und Reinigung der Vagina, wird Secret Ceres von Frauen in Asien seit hunderten von Jahren geschätzt und genutzt um ihre Sexualorgane auf natürliche Art und Weise zu pflegen und ihre Libido anzuregen. Durch die einzigartige Verarbeitung pflanzlicher Wirkstoffe und spezieller Mineralien strafft Secret Ceres die Vagina auf ganz natürliche Art und Weise, während der körpereigene Reinigungsprozess und die Regeneration der Haut unmittelbar gefördert und unterstützt werden.
Secret Ceres reguliert die Intimflora und hält somit den Feuchtigkeitslevel und das Gleichgewicht im Intimbereich nachhaltig aufrecht. Es wirkt antibakteriell, feuchtigkeitsausgleichend und desodorierend. Zustände wie Ausfluss, vaginale Pilzinfektion, unangenehmer Geruch, Trockenheit oder Entzündung der Scheide sind Ausdruck eines Ungleichgewichts. Diesen Irritationen wirkt Secret Ceres effektiv entgegen.
Äusserst beliebt ist Secret Ceres wegen seiner verengenden und pflegenden Wirkung bei Frauen nach der Schwangerschaft. Ebenso gerne wird Secret Ceres von Frauen jeden Alters verwendet, um das Empfinden und die Lust bei der Liebe zu intensivieren. Die in Secret Ceres enthaltenen Phytoöstrogene wirken den durch Östrogendefizit bedingten Beschwerden der Wechseljahre positiv entgegen.
So wenden Sie Secret Ceres an:
Die innerliche Anwendung von Secret Ceres empfiehlt sich 1-3 mal pro Woche. Bei Ungleichgewichtszuständen der Scheidenflora (z.B. Entzündungen und Mykosen) kann die Anwendung auch 1-2 mal täglich erfolgen bis sich der Zustand normalisiert hat.
  • Den Stab unter fliessendem Wasser anfeuchten und komplett in die Vagina einführen (ohne den Beckenboden anzuspannen). Die Anwendung kann gerade am Anfang leicht brennen und ziepen, dies ist ein Zeichen dafür, dass ein Ungleichgewicht der Intimflora besteht.
  • Nach ungefähr 1-2 Minuten entfernen und unter fliessendem kalten Wasser abspülen und mit einem sauberen Handtuch, besser noch Kleenex trocken tupfen.
  • Den Stab in der Originalschachtel aufbewahren.
    • Secret Ceres nimmt keine Substanzen auf sondern gibt nur Wirkstoffe ab.
    • Damit sich der Intimbereich an die Anwendung gewöhnen kann, sollte man mit kürzeren Zeiten beginnen und langsam steigern.
Nach der Anwendung spürt man, dass sich die Vagina zusammenzieht und die Schleimhaut fester wird. Das Ziepen kann auch noch ein paar Stunden leicht anhalten, besonders nach der ersten Anwendung. Sie werden sehen, dass schon die zweite Anwendung deutlich weniger brennt, da sich die Intimflora bereits verbessert hat.
Bei jeder Anwendung löst sich etwas mehr von der Oberfläche des Stabs, sodass er mit der Zeit immer schmaler wird. Wenn der Secret Ceres Stab einmal pro Monat verwendet wird, hält er garantiert länger als ein Jahr.
Auch äusserliche Hautprobleme können mit Secret Ceres gelindert werden.
Bei kleineren zu behandelnden Hautflächen wie Pickel, kleine Wunden und Verletzungen, Insektenstiche, Narben etc. die Spitze des Stabes unter lauwarmem Wasser anfeuchten und rund 30 Sekunden auf die zu behandelnde Stelle drücken und einwirken lassen.

 

Bitte beachten:
Für Kinder unzugänglich aufbewahren. Bei nicht heilenden Beschwerden konsultieren Sie Ihren Arzt oder Heilpraktiker. Jeder Stab ins einzeln handgefertigt, daher können Grösse, Form und Gewicht variieren; er ist 100 % natürlich, biologisch und ohne Zusatz von Farb- und Konservierungsstoffen. Behandeln Sie den Stab mit Vorsicht, lassen Sie ihn nicht fallen, setzen sie ihn nicht zu starken Temperaturschwankungen aus und kontrollieren sie ihn vor jedem Gebrauch.
Inhaltsstoffe:
Punica Granatum (Granatapfelbaum) ist eine uralte Kulturpflanze, die weltweit seit Jahrtausenden als besonders wertvoll verehrt wird. Die Frucht des Granatapfels ist ausgesprochen vitaminrein. Die Fruchtschale und Wurzelrinde haben eine adstringierende, also zusammenziehende Wirkung, ausserdem werden ihr blutstillende, reinigende, antibakterielle, antimykotische und regenerierende Eigenschaften zugeschrieben. Die Samen des Granatapfels enthalten weibliche Hormone, die identisch sind mit dem echten Östron- Hormon, eines von drei weiblichen Sexualhormonen. Das Östron-Vorkommen im Öl der Samen ist die höchste Konzentration, die jemals in einer Pflanzenart gefunden wurde und somit sind Punicasamen die bisher reichste Quelle pflanzlicher Herkunft von Östron (Phytoöstrogen).
Tropfsteine sind Kristalle, die durch Milliarden von Wassertropfen entstehen, aus denen beim Herabtropfen der Kalksinter ausscheidet und sich ablagert. Niederschlag löst dabei das im Gestein enthaltene Kalziumkarbonat in lösliches Kalziumkarbonat.
Kaolin (Porzellanerde) ist ein natürliches Mineral, welches in Asien seit über 2500 Jahren Verwendung in der Porzellanherstellung findet. Es dient als Trägerstoff und garantiert eine gleichmässige Abgabe der Wirkstoffe. Kaolin entsteht durch Zersetzung und Umwandlung silikatischer Gesteine und ist in reiner Form schneeweiss, geruchsneutral und nahezu geschmacklos. In der Herstellung von Kosmetik ist Kaolin aufgrund seiner reinigenden, entzündungshemmenden und adstringierenden Wirkung ein vielseitig verwandter Grundstoff. Kaolin wirkt tiefenreinigend, somit werden abgestorbene Hautzellen und Toxine abgesondert.
Als Pflege nach der Anwendung wird ein hochwertiges Öl, wie Arganöl, Oh! Sensual Health Cream oder Aprikosenkernöl-Pflegebalm von Cellagon empfohlen.

Unbenannt-1